Lärmometer
Lärmometer
Dauerhafter Lärm macht krank. Doch auch bei kurzer einwirkung kann Lärm Ihr Gehör dauerhaft schädigen.

Lärmometer

Wie laut - wie schädlich?

Das dauerhafter Lärm krank macht, und das hohe Lautstärken das Gehör dauerhaft schädigen ist allgemein bekannt. Doch wie schnell wird Krach zum Gesundheitsrisiko?

dB(A)
Dezibel
Schallquelle / Folgen
180 Spielzeugpistole am Ohr abgefeuert
170 Ohrfeige aufs Ohr, Silvesterböller auf der Schulter explodiert
160 Airbag-Entfaltung in unmittelbarer Nähe
150 Hammerschlag in einer Schmiede aus 5m Entfernung (Spitzenpegel)
130 lautes Händeklatschen aus 1m Entfernung (Spitzenpegel)
120 Schmerzschwelle: Gehörschaden schon bei kurzer Einwirkung möglich
110 häufiger Schallpegel in Diskotheken, Martinshorn aus 10m Entfernung
100 häufiger Pegel bei Musik über Kopfhörer, Presslufthammer in 10m Entfernung
85 Hörschaden bei Einwirkdauer von 40 Stunden pro Woche möglich
70 Dauerschallpegel an Hauptverkehrsstraße tagsüber
65 erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei dauernder Einwirkung
Dauerschallpegel an Hauptverkehrsstraße nachts
50 Kühlschrank aus 1m Entfernung
40 Lern- und Konzentrationsstörungen möglich
35 sehr leiser Zimmerventilator bei geringer Geschwindigkeit
25 Atemgeräusche in 1m Entfernung
0 Hörschwelle

Quelle: Fördergemeinschaft Gutes Hören