Lärmschutzverordnung
Lärmschutzverordnung
Download der aktuellen "Lärm- und Vibrations- Arbeitsschutzverordnung" (nationale Umsetzung der EG-Richtlinien 2002/44/EG und 2003/10/EG)

Die Lärmschutzverordnung

Seit März 2007 geltende Verschärfungen der Lärmschutzverordnung

Es gelten neue Grenzwerte für das Einleiten von Lärmschutzmaßnahmen, die um 5 dB unter den bisherigen liegen. Künftig müssen daher bei Überschreitung des oberen Expositionsauslösewertes von 85 dB/A (bislang 90 dB/A) Lärmminderungsprogramme durchgeführt werden. Wird die untere Auslöseschwelle von 80 dB/A überschritten (bislang 85 dB/A), muss der Unternehmer persönlichen Gehörschutz zu Verfügung stellen. Wird der obere Expositionsauslösewert von 85 dB/A erreicht (bislang ab 90 dB/A), hat der Beschäftigte die ausdrückliche Pflicht, den Gehörschutz zu tragen.

Download der aktuellen "Lärm- und Vibrations- Arbeitsschutzverordnung" (nationale Umsetzung der EG-Richtlinien 2002/44/EG und 2003/10/EG zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdung durch Lärm und Vibrationen):

Klicken Sie hier, um die aktuelle "Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung" herunterzuladen.